Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP ruft zur Teilnahme an „Countdown für Isar2“-Demo am 14.1. auf

Becker: „CSU, FW und FDP wollen zurück in das atomare Zeitalter!“

ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker (vorne, 4.v.r.) war schon beim letzten Anti-Atom-Protest der ÖDP Ende Oktober in Niederaichbach. Am 14.1. spricht sie bei der Countdown-Demo in der Landshuter Altstadt (Foto: Zöls)

Landshut. Die ÖDP Bayern ruft alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an den „Countdown für Isar 2“- Demonstrationen auf. Zu den monatlichen Kundgebungen in der Landshuter Altstadt lädt ein Bündnis atomkraftkritischer Organisationen ein. Bei der ersten Demo am 14. Januar sprechen ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker, Louis Hermann (BüfA) und Robert Grashei (IG Metall) ab 13 Uhr an der Martinskirche. Weitere Demos finden in Landshut im Februar und im März statt sowie im April in München. 

Die ÖDP lehnt eine Laufzeitverlängerung ab und wirft CSU, FW und FDP vor, „den Weg zurück in das atomare Zeitalter vorzubereiten“. „Dass der niederbayerische CSU-Vorsitzende Andi Scheuer drei neue Atomkraftwerke fordert und zum Kampf gegen Windräder aufruft, ist Wahnsinn. Das passt auch zur Gemächlichkeit bei der Ausweisung von naturschutzfachlich geeigneten Windenergie-Vorranggebieten. Bis zum Jahr 2032 wollen sich die Regionalen Planungsverbände dafür Zeit lassen. So schaffen wir die Unabhängigkeit von despotischen Herrschern aber nicht“, kritisiert Becker. 

Weitere Infos: https://www.buefa-landshut.de/ und im Flyer.

Zurück