Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Landesparteitag sammelt in Landshut 4000 Euro für Ukraine-Hilfe von LApacktAN

Spendenübergabe vor der Warenhalle von LApacktAN in Ergolding (von links): Kreisrat Josef Schmid und Stadträtin Elke März-Granda, ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker, Niklas Högl und Julia Ivantsiv (LApacktAN), ÖDP-Kreisvorsitzender Heiko Helmbrecht, Lukas Steimel und Roman Hrynchuk (LApacktAN), Stadtrat Dr. Stefan Müller-Kroehling, Bezirksrat Urban Mangold und Christine Ackermann (Foto: ÖDP)

Landshut. 4000 Euro haben ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker, Bezirksrat Urban Mangold und örtliche Mandatsträger der ÖDP am Dienstag für die Ukraine-Hilfe von ‚Landshut packt an‘ übergeben. Das Geld haben die Delegierten des ÖDP-Landesparteitages gespendet, der in der Landshuter Sparkassen-Arena stattfand. 

„Dass mitten in Europa ein völkerrechtwidriger Krieg entfesselt wurde, unter dem so viele friedliche Menschen unermesslich leiden müssen, bewegt uns. Auch wenn eine im sicheren Bayern stattfindende Versammlung das Geschehen in der Ukraine nicht direkt beeinflussen kann, so war es den ÖDP-Delegierten aus ganz Bayern einfach ein Bedürfnis, mit ihrer Spende ein Zeichen der Solidarität auszusenden. Das Geld soll helfen bei der Organisation von Hilfstransporten in die Ukraine und bei der Erstausstattung geflohener Menschen, die bei uns Schutz suchen“, sagte Agnes Becker bei der Übergabe der Spende an Lukas Steimel und seine Mitarbeiter von LApacktAN.

„Wir setzen uns auch deshalb seit Jahrzehnten für eine regenerative und dezentrale Energiewirtschaft ein, weil dies ein Beitrag zur Friedenssicherung ist. Der fossile Irrweg, der dem Despoten Putin die Kriegskassen füllte, hat jetzt bittere Folgen“, sagte die ÖDP-Landesvorsitzende.

Zurück