Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Globaler Klimastreiktag am 24. September – „Alle gemeinsam auf die Straßen!“

ÖDP Bayern ruft zur Teilnahme auf

Die ÖDP Bayern ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich am Freitag (24.9.) an den von Fridays for Future organisierten generationenübergreifenden Klimaschutz-Demonstrationen zu beteiligen. 

"Gemeinsam wollen wir nochmal ein mächtiges Zeichen für die Bundestagswahlen setzen, denn ohne wirklich ernstgemeinten Klimaschutz geht es nicht! Wir müssen Klimakrise und Artensterben bekämpfen, sonst zerstören wir die eigenen Lebensgrundlagen“, so die stellv. ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker. Im Juli hatte der Landesparteitag ein Positionspapier für eine 180 Grad-Kehrtwende beim Klimaschutz verabschiedet, mit dem die ÖDP über die Ziele ihrer politischen Kontrahenten weit hinausgeht: Klimaneutralität reicht nicht aus. Die Konzentration von Kohlendioxid müsse wieder sinken, um das 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens überhaupt noch zu schaffen. In dieser Zielsetzung bestätigt sieht sich die ÖDP durch die jüngste Studie der UN, die das Überschreiten des 1,5 Grad Ziels schon in den kommenden fünf Jahren befürchtet. Die ÖDP spricht sich unter anderem gegen jede Form der Förderung fossiler Energienutzung und des Flugverkehrs aus. Gefordert wird ein Ausbau-Stopp für Autobahnen und Fernstraßen. Je zwei Prozent der Landesfläche müssten als Vorrangfläche für die Windkraftnutzung sowie für Freiflächensolar- und Agriphotovoltaikanlagen ausgewiesen werden. Ferner fordert die ÖDP ein Renaturierungsprogramm für Moorgebiete.

Die ÖDP sei „die einzige Partei, die sich dazu bekennt, dass endloses Wachstum nicht möglich ist“, so Becker: „Die politischen Rahmenbedingungen müssen endlich richtig gesetzt werden, aber auch eine bescheidenere Konsumkultur jeder und jedes Einzelnen ist entscheidend dafür, ob es eine gerechte und ökologische Zukunft geben wird“. Es sei die spezielle Aufgabe der ÖDP, mit aller Deutlichkeit die Notwendigkeit der Beschränkung unserer Ansprüche an den Planeten zu thematisieren. „Alle anderen Parteien wollen den Wählerinnen und Wählern diese Härte der Wahrheit ersparen. Dem muss sich jemand entgegenstellen. Das ist der Job der ÖDP“, appelliert Becker.

Die ÖDP wird sich an den Demos überall im Land beteiligen und ihre Solidarität mit den absolut berechtigten Zielen der jungen Klimaschutzbewegung zeigen. Unter www.klima-streik.org sind alle Aktionen deutschlandweit zu finden.