Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Agrarbündnis Bayern organisierte Fachgespräch zur Landwirtschaft:

Kontroverse um Gentechnik in der Landwirtschaft bei online-Veranstaltung mit CSU, SPD, Grünen, Linke und ÖDP

ÖDP-Agrarpolitiker und Biobauer Alois Aigner

Alois Aigner, Biobauer und Agrarpolitiker der ÖDP Bayern erteilte der Agrogentechnik eine klare Absage. „Die alten Versprechen der Gentechnik zur Anpassung der Pflanzen an den Klimawandel oder für höhere Erträge zu sorgen haben sich schon damals nicht erfüllt und sind auch künftig kein Lösungsansatz. Gentechnik ist eine mächtige Technologie, die stark reguliert werden muss“, forderte der ÖDP-Politiker bei einem vom Agrarbündnis Bayern organisierten Online-Fachgespräch. Aigner plädierte „für mehr Forschung in alternative Verfahren der Bodenbewirtschaftung, um Ernährungssouveränität weltweit sicherzustellen“.

Die ÖDP fordere einen ökologischen Umbau der landwirtschaftlichen Subventionen. Eine Vergütung der landwirtschaftlichen Leistungen für das Gemeinwohl und für die Ökologie sei sinnvoller als rein flächenbezogene Direktzahlungen. Außerdem plädierte Aigner unter anderem für „die Wiedervernässung von Mooren als wirksame Maßnahme, um die Landwirtschaft klimagerechter zu machen“.