ÖDP-Bezirkstagsmandate

Die ÖDP ist in fünf Bezirkstagen vertreten:

Urban Mangold (Niederbayern)
Joachim Graf (Oberpfalz)
Ingrid Malecha (Mittelfranken)
Alexander Abt (Schwaben)
Johanna Schildbach-Halser (Oberbayern)
Andreas Huber (Oberbayern)

Großer Erfolg bei der Kommunalwahl: ÖDP schafft 380 Mandate

Die bayerische ÖDP hat bei der Kommunalwahl 2014 die Zahl ihrer Mandate von 320 auf rund 380 erhöht (ein Plus von ca. 20%). Zuwächse verzeichnet die ÖDP nicht nur in den Großstädten München, Nürnberg, Augsburg und Würzburg, sondern auch in zahlreichen Landkreisen und Mittelstädten. Fast alle neuen Listen, für die die ÖDP Unterschriften sammeln musste, haben den Sprung in das Kommunalparlament geschafft.

EU-Abgeordneter

Prof. Dr. Klaus Buchner aus München

Bürgermeister

Bei der Kommunalwahl 2014 konnten 8 ÖDP-Kandidaten die Wahlen zum 1. Bürgermeister gewinnen: Rudolf Kühn in Aidling (Garmisch-Partenkirchen), Harald Kempe in Emskirchen (Neusatdt a.d. Aisch), Waldemar Bug in Burkardroth (Bad Kissingen), Anita Bogner in Rain (Straubing-Bogen), Martin Prey in Niedermurach (Schwandorf), Rolf Beuting in Murnau (Garmisch-Partenkirchen), Rudolf Krug in Tutzing (Starnberg) sowie Willi Lindner (parteifrei) in Kößlarn (Passau-Land). Außerdem wurde in Ansbach die von der ÖDP unterstützte parteifreie Kandidatin Carda Seidel wiedergewählt.
In der Stadt Passau wurde Urban Mangold vom Stadtrat zum 2. Bürgermeister gewählt.