Respekt vor den Mitgeschöpfen!

Artgemäße Tierhaltung aus Respekt vor Mitgeschöpfen!

Wir fordern in allen Bereichen der Tierhaltung artgemäße und tiergerechte Haltungsformen. Ungeeignete Haltungsformen, die dazu führen, dass Tiere vermeidbaren Stress, Schmerzen und dadurch bedingt Krankheiten erleiden müssen, sind zu verbieten. Es ist sicherzustellen, dass Lebensmittel, deren Erzeugung gegen geltendes EU-Recht verstößt, nicht in Deutschland verkauft werden dürfen (z. B. Stopfleber, Käfigeier etc.). Wir wenden uns deshalb auch gegen alle Pläne, die Käfighaltung für Hennen durch die Hintertür wieder einzuführen. Betäubungslose Kastration von Ferkeln sowie die betäubungslose Enthornung von Kälbern muss verboten werden. Das Kürzen von Schnäbeln und das Kupieren von Schwänzen ist zu verbieten. Gesteigerte Aufmerksamkeit ist ebenso der artgemäßen Haltung von Haustieren zu widmen (z. B. Sportpferde, Hunde). Hier ist eine bessere Zusammenarbeit von Tierärzten und Behörden gefordert.


Zurück

Die ÖDP Bayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen