Die ÖDP seit 2003

Bei der letzten Landtagswahl 2003 verbesserte sich die ÖDP auf 2,0 Prozent der Stimmen. Bei der Europawahl ein Jahr später erzielte die Partei immerhin 2,4 Prozent. Damit war sie dennoch weit davon entfernt, in die Parlamente einzuziehen. Besser sah es dagegen bei den Kommunalwahlen 2008 aus. Bayernweit drei Bürgermeister stellt die Kleinpartei seit Anfang diesen Jahres: Waldemar Bug regiert seit März im unterfränkischen Burkardroth, nachdem er sich gegen Amtsinhaber Emil Müller von der CSU durchsetzte. Auch in Mittelfranken und der Oberpfalz regieren seit Anfang diesen Jahres zwei ÖDP-Bürgermeister. Selbst in Passau, der zweitgrößten Stadt im CSU-Stammland Niederbayern, wurde der ÖDPler Urban Mangold zum zweiten Bürgermeister gewählt und damit zum Vertreter von SPD-Oberbürgermeister Jürgen Dupper. Insgesamt erkämpfte sich die Partei 324 Mandate, im Vergleich zu 2002 ein Plus von 85.