Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Erfolge

Mandate:
1990 65 Mandate
1996 211 Mandate
2002 239 Mandate
2008 320 Mandate
2014 380 Mandate (3,1% für Listen ÖDP und ÖDP + andere)
2020 410 Mandate (3,4% für Listen ÖDP und ÖDP + andere)

Bürgermeister:
2002: 1 zweiter Bürgermeister
2008: 3 erste Bürgermeister, 1 zweiter Bürgermeister, 1 dritter Bürgermeister
2014: 8 erste Bürgermeister, 1 dritter stellv. Landrat, 4 zweite und 3 dritte Bürgermeister
2020: 6 erste, 1 zweiter und 9 dritte BürgermeisterInnen, 1 zweite stellv. Landrätin

Erste BürgermeisterInnen:
Martin Prey in Niedermurach (Schwandorf)
Anita Bogner in Rain (Straubing-Bogen)
Robert Sedlmayr in Geltendorf (Landsberg am Lech)
Rolf Beuting in Murnau (Garmisch-Partenkirchen)
Edith Lirsch in Triftern (Rottal-Inn)
Willi Lindner (parteifrei) in Kößlarn (Landkreis Passau)

Zweiter Bürgermeister:
Georg Miller in der Gemeinde Riegsee (Garmisch-Partenkirchen)

Dritte BürgermeisterInnen:
Franz Badura in Stadt Amberg
Konrad Pöppel in Stadt Mainburg (Kelheim)
Renate Hanglberger in Essenbach (Landshut)
Christine Rehrl in Waging (Traunstein)
Ferdinand Hackelsperger in Bad Abbach (Kelheim)
Florian Fahrner in Volkenschwand (Kelheim)
Sepp Rettenbeck in Wurmannsquick (Rottal-Inn)
Peter Seubert in Parkstetten (Straubing-Bogen)
Matthias Henneberger in Randersacker (Landkreis Würzburg)
Dr. Michael Röder in Mallersdorf-Pfaffenberg (Straubing-Bogen)

2. Stellv. Landrätin:
Martha Altweck-Glöbl (Straubing-Bogen)

Top-Kreistagswahlergebnisse:
Rottal-Inn: 10,1 %
Straubing-Bogen: 9,4 %
Dingolfing-Landau: 7,4 %
Garmisch-Partenkirchen: 7,4 %
Passau Land: 6,8 %
Weilheim-Schongau: 6,5 %
Kelheim: 6,3 %
Erding, Pfaffenhofen: 5,4 %
Ansbach: 5,3 %

Top-Wahlergebnisse kreisfreie Städte:
Passau: 13,1 %
Memmingen: 9,4 %
Regensburg: 7,2 %
Straubing: 6,8 %
Amberg, Ansbach 6,3 %
Erlangen: 5,7 %
Aschaffenburg, Landshut: 4,7 %
Kempten: 4,3 %

Top-Wahlergebnisse Großstädte:
München Stadt: 4,0 %

Top-Gemeinderatswahlergebnisse:
Wurmannsquick (Landkreis Rottal-Inn): 33,1 %
Murnau (Kreis Garmisch-Partenkirchen): 23,6 %
Kößlarn (Landkreis Passau): 23,1 %
Oberhausen (Kreis Weilheim-Schongau): 20,9 %
Egling a. d. Paar (Kreis Landsberg am Lech): 20,1 %
Randersacker (Kreis Würzburg Land): 19,9 %
Emskirchen (Kreis Neustadt/Aisch): 19,9 %
Geltendorf (Kreis Landsberg am Lech): 19,6 %
Volkenschwand (Kreis Kelheim): 17,7 %
Wildenberg (Kreis Kelheim): 17,7 %

Top-Ergebnisse neue ÖDP-Listen:
Gemeinderat Oberhausen (Landkreis Weilheim-Schongau) 20,9 %
Gemeinderat Volkenschwand (Landkreis Kelheim) 17,7 %
Gemeinderat Inchenhofen (Landkreis Aichach-Friedberg) 15,8 %
Gemeinderat Neuburg am Inn (Landkreis Passau) 13,1 %
Gemeinderat Weiler-Simmerberg (Landkreis Lindau) 11,8 %
Gemeinderat Schnaitsee (Landkreis Traunstein) 10,6 %
Stadtrat Miltenberg 10,5 %
Gemeinderat Tiefenbach (Landkreis Cham) 10,0 %
Gemeinderat Attenhofen (Landkreis Kelheim) 9,9 %
Gemeinderat Welden (Landkreis Augsburg) 7,5 %
Kreistag und Stadtrat Weilheim-Schongau 6,5 %
Stadtrat Bad Rodach (Landkreis Coburg) 6,4 %

Übersicht-Erfolge

Die ÖDP Bayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen