Pressebericht zum dritten ÖDP-Stadtteilgespräch im Landshuter Osten

Radwege, Stadtgrün und Klima beschäftigen die Bürger im Osten

Unter dem Motto "Lebenswertes Landshut - Was bewegt Sie in Ihrem Stadtteil?" machen sich die Ökodemokraten übers Jahr verteilt auf den Weg durch ganz Landshut. Der dritte Bürgertreff fand im Landshuter Osten mit den ÖDP-Stadträtinnen Christine Ackermann und Elke März-Granda, sowie dem OB-Kandidaten Dr. Stefan Müller-Kroehling statt.

Auch in der Tafernwirtschaft Schönbrunn hatten die Bürger im Osten viel Gesprächsbedarf. Ein Diskussionspunkt waren die Radwege, die von der Innenstadt in den Osten führen. Die Bürger konnten beispielsweise nicht verstehen, warum es im Stadtrat keine Mehrheit gab, die Schützenstraße in eine Fahrradstraße umzuwandeln. „Wir sollten die Radfahrer und die Fußgänger als die schwächeren Verkehrsteilnehmer, die aber CO2-neutral unterwegs sind, besser schützen und das darf auch mal auf Kosten des allgegenwärtigen Autos passieren“, bemerkte Müller-Kroehling.

Ackermann zeigte den Bürgern, wie später der neue Radschnellweg nach Auloh weitergeführt werden soll. Momentan endet dieser noch an der Hochschule. „Durch die spätere Weiterführung hinter der Hochschule, über das Agrarbildungszentrum und der Handwerkskammer wird das Radfahren viel sicherer. Die gefährlichen Ausfahrten an der Kreisstraße werden dann für die Radfahrer in ein paar Jahren Vergangenheit sein“, so die Stadträtin.

Auch die holprigen Schwellen und Kanten auf dem Radweg in der Niedermayerstraße stadteinwärts wurden von den Bürgern angesprochen. ÖDP-Stadträtin Christine Ackermann berichtete, dass sie das schon seit der Fertigstellung im Tiefbauamt monierte, sich bisher aber leider noch nichts geändert hat.

Ein Bürger monierte, dass die Beerensträucher am Parkplatz der Sparkassenarena zu radikal geschnitten wurden, da sie doch eine wichtige Nahrungsquelle für die Vögel darstellen.

Die Bürger regten auch an, dass zur Verbesserung des Klimas auf dem großen Gelände der Sparkassen Arena mehr Bäume gepflanzt werden sollten. Die ÖDP-Stadträtin Elke März- Granda und der OB-Kandidaten begrüßten den Vorschlag und wollen anregen, an den Rändern des Geländes neue Baumstandorte zu suchen.

Der vorletzte Stadtteiltreff für die Bürger in Achdorf und Berg findet am Dienstag, 8. Oktober um 19.30 Uhr im Saal der Gaststätte „Zollhaus“ in der Äußeren Münchener Straße 83 in Landshut statt. Alle Landshuter Bürger*innen sind herzlich zu einem gegenseitigen Kennenlernen und Austausch eingeladen.

Auf dem Foto die geplante Verlängerung des Radschnellweges über das Agrarbildungszentrum und der Handwerkskammer.

Die ÖDP Bayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen