ÖDP informiert sich über Kinderhortneubau

Die ÖDP-Ergolding nutzte kürzlich die Gelegenheit, die Baustelle des Kinderhortes in Piflas zu besichtigen. Architekt Thomas Brunner aus Landshut führte die Gruppe persönlich durch den Rohbau.

Der Kinderhort – gleich neben der Grundschule in Piflas – wird als Massivholzhaus errichtet. Gleich beim Eintreten in das Gebäude fühlten die Besucher das angenehme Raumklima eines Holzhauses. Architekt Brunner erklärte , dass der Bau von einem Holzhaus viel schneller voran geht. Wände und Decken wurden vorgefertigt angeliefert und aufgestellt. Somit kann der Hort im Herbst nach nur 8 Monaten Bauzeit den Betrieb aufnehmen. Die Gruppe war begeistert, ist doch Holz ein heimischer Baustoff mit der besten  CO² - Bilanz aller Baustoffe. Damit errichtet  die Gemeinde nicht nur einen wunderbaren Kinderhort , sondern denkt auch daran, den Energieverbrauch beim Bau möglichst nieder zu halten.

Die Marktgemeinderäte Christine Huber und Helmut Lackermeier bedankten sich beim Architekt Thomas Brunner für sein Engagement und seine Unterstützung, dieses Gebäude in Massivholzbauweise auszuführen. ÖDP-Vorsitzender Max Huber berichtete, dass es für alle Interessierten eine gute Gelegenheit gibt, sich über verschiedene Holzhausbauten in verschiedenen Bauphasen zu informieren: 

Sonntag, 18. Juni 2017 ab 13 Uhr ist  im Baugebiet „Untere Wiesen“ im Otfried-Preußler-Ring in Ergolding ein Tag der offenen Holzhausbaustellen. Holzhäuser in verschiedenen Bauphasen und von verschiedenen Herstellern können besichtigt werden. 


Zurück

Die ÖDP Bayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen