Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP – Kreisverband lädt ein zu einem Vortrag von Bernhard Suttner:

„Was will die Initiative für einen Global Marshall-Plan erreichen?“

Die Welt hat die Balance verloren, nicht nur ökologisch, sondern vor allem auch in sozialer Hinsicht: 30 000 Kinder sterben täglich an Hunger und den Folgen schmutzigen Wassers. 200 Tier- und Pflanzenarten gehen jeden Tag unwiederbringlich verloren. Das Klima der Erde ist in einem dramatischen Veränderungsprozess. Und nach wie vor geht die Schere zwischen Reichtum und Armut, zwischen Rüstungsausgaben und den Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit weit auseinander.
Die Initiative für einen Globalen Marshall-Plan will sich damit nicht abfinden. Sie will mit Argumentation und positiver Lobbyarbeit Politiker und Wähler für den Gedanken einer weltweiten ökologisch-sozialen Marktwirtschaft gewinnen. Sie hat auch Instrumente entwickelt, mit denen ohne weitere Belastung der „kleinen Leute“ genug Geld für sinnvolle Projekte aufgebracht werden kann.
Die Initiative versteht sich als Gegengewicht zur mächtigen neoliberalen Bewegung, die eine schrankenlose Marktwirtschaft favorisiert und sich von einer gemeinwohlorientierten staatlichen Rahmensetzung befreien will.
Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) unterstützt diese Initiative. Deshalb kommt am Donnerstag, 22. September, der langjährige Landesvorsitzende Bernhard Suttner nach Waldkirchen. Er wird um 19.30 Uhr im „Restaurant zum See“ in Erlauzwiesel die Initiative und ihre Ideen vorstellen.


Die ÖDP Bayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen