17.03.2017

Weniger als 39 Cent

Kostet die Kilowattstunde Strom. Dabei kritisieren viele, dass Energie wegen des Atomausstiegs so teuer wurde. Damit kann man 100 Stunden eine Energiesparlampe nutzen, etwa 70 Tassen Kaffee kochen, mit einem 1000 Watt-Staubsauger eine Stunde lang auf höchster Stufe staubsaugen oder 9 kg Wäsche bei 60 Grad waschen. Da gibt es eigentlich nichts zu meckern. Dabei wären die Erneuerbaren Energien eigentlich noch billiger. Nur will die Politik keine wirkliche Dezentralisierung und Demokratisierung der Stromversorgung. Und die 10H-Regel in Bayern verhindert deren Ausbau und damit den schnellen Ausstieg aus der Atomkraft. Und die wird uns noch richtig teuer zu stehen kommen.

Kategorie: Energie / Verkehr

Pressemitteilungen

ÖDP erinnert an Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 31 Jahren

25.04.2017

Erneuerbare Energien: bitte übernehmen!
Vor 31 Jahren, am 26. April 1986, explodierte in der damaligen Sowjetunion ein Atomreaktor in Tschernobyl. Damals hieß es, so etwas sei nur in einer k...
 
 

Themen